Für Migranten aus Nürnberg

Im Juli 2010 konnte die Arbeiterwohlfahrt zusammen mit der Stadt Nürnberg das Projekt „Förderung der freiwilligen Rückkehr von Nürnberger Migranten und Migrantinnen, die Leistungen nach SGB II oder SGB XII erhalten“ ins Leben rufen.

Das Projekt ist in der Zentralen Rückkehrberatungsstelle eingebunden, damit auf die Erfahrungen der ZRB mit der Zielgruppe und dem Rückkehrprozess zurückgegriffen werden kann.
Das Projekt wendet sich

an Migranten und Migrantinnen ohne Fluchthintergrund, wie z.B. sog. „Heiratsmigranten“ oder „Arbeitsmigranten“,
an EU-Bürger und Bürgerinnen,
an Flüchtlinge mit festem Aufenthalt,
an Spätaussiedler, die in Nürnberg wohnen, die an einer freiwilligen Rückkehr in ihr Heimatland interessiert sind und
Leistungen nach SGB II oder SGB XII erhalten.

Bei der Beratung steht die individuelle Situation des Klienten im Mittelpunkt. Der Beratungsprozess verläuft ergebnisoffen, d.h. es ist die freie Entscheidung jedes Klienten, ob er unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchte oder nicht. Die Beratung erfolgt nach den gleichen Grundsätzen wie bei der ZRB.

Hier können Sie den Flyer herunterladen

Ein Projekt in Kooperation mit der Stadt Nürnberg.

nbg

Zentrale Rückkehrberatung
für Flüchtlinge in Nordbayern

Marienstraße 23
90402 Nürnberg

Tel.: + 49 911 2352 222
Fax: + 49 911 2352 226

E-Mail: info@zrb-nordbayern.de

Zentrale Rückkehrberatung für Flüchtlinge in Westbayern

Telefon: +49 931 386 66 782
Telefax: +49 931 386 66 695

Röntgenring 3
97070 Würzburg
info@zrb-westbayern.de

AWO Kreisverband Nürnberg e.V.

Bayerisches Rotes Kreuz

Caritas Würzburg

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert

Den Menschen im Blick. Schützen. Integrieren.

Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds.

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration